3 Millionen Euro Anschubfinanzierung und Beitragsfreiheit

Aktuell ist die Pflegeberufekammer mit Politik und Sozialministerium zu einer Anschubfinanzierung und Beitragsfreiheit im Gespräch.

Grundsätzlich muss die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein als berufsständische Kammer beitragsfinanziert sein – wie andere Heilberufekammern auch -, um im Sinne ihrer Mitglieder eine unabhängige Stellung gegenüber Land, Politik, Verbänden und Arbeitgebern zu haben.

Der Landtag Schleswig-Holstein hat eine Anschubfinanzierung von 3 Millionen Euro in Aussicht gestellt – die Zahlung dieser Mittel jedoch auch an Bedingungen geknüpft. Der Vorstand steht im Auftrag der Kammerversammlung der Pflegeberufekammer mit Politik und Ministerium im Dialog, um die Rahmensetzungen für die Auszahlung der Anschubfinanzierung auszuhandeln. Ziel ist, eine Beitragsbefreiung für die Mitglieder für das Jahr 2019 zu ermöglichen.

Die Beitragsbescheidung für 2020 war für März dieses Jahres vorgesehen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemie wurde die Bescheidung verschoben.

Sobald das Datum für den Beginn des Bescheidungsprozesses feststeht, informieren wir unsere Mitglieder an dieser Stelle darüber.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.