Modellprogramm zur digitalen Kommunikation: Jetzt bewerben

Modellprogramm zur digitalen Kommunikation

Der GKV-Spitzenverband startet in 2021 ein Modellprogramm zur Einbindung der Pflegeeinrichtungen in die Telematikinfrastruktur (TI). Interessierte ambulante und stationäre Einrichtungen können sich bis zum 30. Oktober 2020 für eine Teilnahme bewerben. Mit diesem Modellprogramm soll der sektorenübergreifende Informationsaustausch aus der Perspektive der Pflege wissenschaftlich erforscht und evaluiert werden.

Denn von den Chancen der digitalen Kommunikation kann auch die Pflege profitieren. Durch den Austausch von versorgungsrelevanten Daten und Informationen zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen können Versorgungsprozesse künftig effizienter gestaltet und die Versorgung insgesamt verbessert werden. Voraussetzung dafür ist, dass alle Beteiligten in eine gemeinsame Kommunikationsinfrastruktur eingebunden sind: die Telematikinfrastruktur (TI).

Das Modellprogramm soll bis 2024 laufen. Es ist geplant, die teilnehmenden Einrichtungen an die Möglichkeiten der TI stufenweise heranzuführen. Dabei sollen auch Einrichtungen an dem Programm teilnehmen, die noch nicht über Erfahrungen in diesem Bereich verfügen. In einem ersten Schritt soll erprobt werden, wie die gesicherte Kommunikation verschiedener Leistungserbringer im Sinne der Pflegebedürftigen unter Nutzung der TI gestaltet und verbessert werden kann. Weitere Anwendungen sollen ebenso erprobt werden, sobald die rechtlichen und technischen Voraussetzungen dafür geschaffen worden sind.

Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen haben die Möglichkeit, sich in einem Interessenbekundungsverfahren für eine Teilnahme am Modellprogramm zu bewerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Foto: Gerd Altmann

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.