Sozialministerium SH und TK unterstützen bei Gesundheitsprojekten

Leitfaden „Starke Pflege durch gesunde Mitarbeitende“

Das schleswig-holsteinische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren und die Techniker Krankenkasse (TK) haben gemeinsam die Handreichung „Starke Pflege durch gesunde Mitarbeitende“ entwickelt. Ziel ist es, Führungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten Impulse zu geben, um die Belastungen von beruflich Pflegenden zu verringern und die Zusammenarbeit im Team sowie die Arbeitsbedingungen zu verbessern, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Leitfaden soll Einrichtungen praktische Hilfestellung geben, um ein individuell passendes Projekt zur Gesundheitsförderung zu entwickeln und umzusetzen – orientiert am jeweiligen Bedarf. Die Krankenkassen unterstützen Pflegeeinrichtungen dabei, Maßnahmen der Gesundheitsförderung einzuführen sowie gesundheitsförderliche Strukturen zu entwickeln. Über einen Projektantrag kann eine finanzielle Förderung der Projektmaßnahmen erfolgen. Dieser kann bei jeder Krankenkasse eingereicht werden.

Der Hintergrund der gemeinsamen Initiative: Der Branchencheck Pflegekräfte 2019 hat ergeben, dass mehr als 40 Prozent des Pflegepersonals mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden sind. Zu wenig Personal, unregelmäßige Dienstpläne, Zeitdruck und eine hohe psychische sowie physische Belastung – das sind einige Gründe, die berufliche Pflegende schnell an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringen können. Die Befragung wurde von den schleswig-holsteinischen Ministerien für Wirtschaft und für Soziales sowie der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt.

Der Leitfaden steht hier zum Download bereit.

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.