Erfolgreicher Aufruf für #pflegereserve: Immer mehr freiwillige Unterstützer*innen

#pflegereserve

Nach einem Aufruf der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein am 15. Dezember 2020 hat sich die Zahl der freiwilligen Unterstützer*innen in Schleswig-Holstein mehr als verdreifacht. Waren es vor dem Aufruf noch 50 Pflegereservist*innen, sind es nun bereits 156 (Stand: 21.12.2020). Neun Anfragen von versorgenden Einrichtungen wurden bereits angenommen, 25 Kontakte zwischen Pflegereservist*innen und Einrichtungen kamen zustande. Auch die Zahl der teilnehmenden Einrichtungen bei #Pflegereserve konnte deutlich erhöht werden – von 7 auf 44 (Stand: 17.12.2020)

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Pflegende unserem Aufruf gefolgt sind“, sagt Patricia Drube, Präsidentin der Pflegeberufekammer. „Diese freiwilligen Unterstützer*innen leisten einen wichtigen Beitrag, um neue Infektionen in Pflegeinrichtungen zu vermeiden und helfen damit, Leben zu retten.“ Die Pflegereservist*innen unterstützen vor allem bei den PoC-Antigen-Schnelltests, die nun für alle Einrichtungen – ambulant und stationär – verbindlich werden. Vorgesehen ist, dass alle Mitarbeitenden aus Pflege, Hauswirtschaft und Verwaltung von nun an 2-mal wöchentlich getestet werden.

Fragen und Antworten zur Vermittlungsplattform #pflegereserve finden Sie hier. Spezielle Fragen beantwortet auch die Pflegeberufekammer per Mail unter: pflegereferenten@pflegeberufekammer-sh.de. Für Pflegeeinrichtungen und Kliniken hat die Pflegeberufekammer eine kurze Handreichung zum Rekrutierungsablauf bei der #pflegereserve zusammengestellt.

Es werden weiter Pflegereservist*innen und teilnehmende Einrichtungen gesucht!

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.