Netiquette – für Dialog, gegen Hass

Das Internet und insbesondere die Sozialen Medien werden leider immer wieder missbraucht, um Hassmitteilungen, Falschmeldungen und persönliche Beleidigungen zu verbreiten. Der konstruktive Dialog tritt dadurch in den Hintergrund.
Um wieder sachlich mit den Menschen zum Thema Pflege und Pflegeberufekammer kommunizieren zu können, veröffentlicht die Kammer eine:

 

Netiquette

Alle Menschen verdienen unseren Respekt und haben ein Recht auf einen fairen Umgang: unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, Religion oder Weltanschauung, sexueller Identität, materieller Situation, Behinderung, Beeinträchtigung oder Krankheit.

Die Kommentarfunktionen in den von uns bedienten sozialen Netzwerken und auf unserer Webseite sollen einen respektvollen und konstruktiven Dialog ermöglichen.

Wir behalten uns daher vor, Kommentare zu melden und/oder zu löschen, die gegen unsere Grundsätze verstoßen. Wir können insbesondere Kommentare nicht dulden, die

  • diskriminierend,
  • menschenverachtend,
  • rassistisch,
  • gewaltverherrlichend,
  • sexistisch,
  • beleidigend oder verletzend,
  • strafrechtlich relevant sind oder
  • den Boden des Grundgesetzes verlassen.

Wir behalten uns vor, identische oder ähnliche Kommentare zu löschen, die einen konstruktiven Dialog verhindern. Unsere Entscheidungen machen wir bei Bedarf gerne transparent. Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Netiquette behalten wir uns vor.

Hier ein paar Tipps und Regeln, was Sie beim Verfassen von Kommentaren beachten sollten:

  • Ein guter Kommentar bezieht sich auf den jeweiligen Artikel oder das Thema der Diskussion.
  • Die eigene Meinung sollte in Ihrem Kommentar mit klaren Argumenten begründet werden, besonders dann, wenn Sie dem Beitrag oder einem anderen Nutzer widersprechen.
  • Zynismus und Ironie sind in schriftlichen Kommentaren oft nicht eindeutig zu erkennen. Setzen Sie diese Stilmittel also vorsichtig ein, um nicht missverstanden zu werden.
  • Pflegen Sie immer einen freundlichen, respektvollen Umgangston und lassen Sie sich nicht auf Provokationen ein.

 

Download

Foto: Markus Winkler/pixaby

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.