FFP2-Schutzmasken mit Sicherheitsmängeln im Umlauf

Fehlerhafte Masken

In Baden-Württemberg sind FFP2-Atemschutzmasken zurückgerufen bzw. ausgetauscht worden. Diese wiesen teilweise Sicherheitsmängel auf, wie das baden-württembergische Sozialministerium mitteilte. Diese fehlerhaften Masken wurden durch das Land möglicherweise auch an Pflegeeinrichtungen verteilt.

Auch aus Schleswig-Holstein liegt ein Schreiben über Qualitätsmängel zu entsprechenden Masken vor. „Es kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, dass die Mängel der Art so gravierend sind, dass das Infektionsgeschehen dadurch begünstigt werden könnte. Die genaue Herkunft der Masken wird noch geprüft“, heißt es in dem Schreiben des Sozialministeriums Schleswig-Holstein. Es handelt sich um folgendes Produkt: KN95 Protective Mask, Model No: ZX-168, GB-2626-2006. Das Sozialministerium rät zum jetzigen Zeitpunkt bis zur endgültigen Klärung dringend vom Gebrauch ab!

Außerdem fordert es die Einrichtungen auf, den vorhandenen Bestand an KN95-Masken zu überprüfen. Auffällige Masken sollten so aussortiert werden, dass diese von den Mitarbeiter*innen auch nicht versehentlich verwendet werden können. Gleichzeitig bittet das Sozialministerium um Info, woher die Einrichtungen diese KN95-Maske des beschriebenen Typs bezogen haben – wenn möglich, auch mit entsprechenden Fotos dokumentiert – an folgende Mailadresse: buergerfragen.coronavirus@sozmi.landsh.de.

Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein bittet alle Mitglieder und Einrichtungen, die vorhandenen FFP2-Masken zu prüfen. Im Falle eines auffälligen Produkts bitten wir Sie, die Pflegeberufekammer bei der Meldung ans Sozialministerium in Kopie (cc) zu setzen.

Dies ist das in Schleswig-Holstein beanstandete Produkt:

.pdf mit Produktfotos aus Schleswig-Holstein.

In einer weiteren .pdf finden Sie Abbildungen der bislang in anderen Bundesländern aufgefallenen Produkte.

210205 Übersicht Hersteller mit Fotos

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.