Was Pflegende jetzt zur Corona-Impfung wissen sollten

Corona-Impfung für Pflegende

Wie sicher ist der Impfstoff von Astra Zeneca?

Es gibt derzeit viel Unsicherheit zum Impfstoff von Astra Zeneca, speziell was die Wirksamkeit des Impfstoffs betrifft. Anerkannte Immunologen weisen darauf hin, dass von einer hohen Wirksamkeit ausgegangen werden kann – auch wenn diese möglicherweise unter der der mRNA-Impfstoffe liegt. Allerdings ist der Impfstoff von Astra Zeneca derzeit verfügbar und durch eine Impfung mit diesem Impfstoff besteht ein erheblich höherer Schutz, nicht an Covid-19 zu erkranken, als ohne Impfung.

Wie oft kommt es zu Nebenwirkungen?

Nach der Erstimpfung mit dem Astra Zeneca-Impfstoff kommt es häufig zu Impfreaktionen in Form von Grippesymptomen. Das ist vor allem dann problematisch, wenn durch die Impfreaktionen große Teile der pflegerischen Belegschaft nach der Impfung arbeitsunfähig sind. Deshalb ist darauf zu achten, die Impftermine so zu koordinieren, dass die mit der Impfung verbundenen Personalausfälle kompensiert werden können.

Welche Schutzmaßnahmen sind nach der Impfung noch wichtig?

Auch in Pflegeheimen, in denen Bewohner*innen und das Personal schon weitgehend oder vollständig (2 Impfungen) geimpft wurden, sollen die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts weiterhin angewandt werden. Dazu gehören: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz/FFP2-Masken bzw. weitere Schutzausrüstung, Desinfektion, Lüften und regelmäßiges Testen. Begründet wird dies vor allem damit, dass nicht immer alle Bewohner*innen, Mitarbeitende sowie Besucher*innen geimpft sind und noch unklar ist, ob geimpfte Personen das Virus weitergeben können. Zudem ist noch nicht bekannt, ob die Impfung auch mit der gleichen Stärke einen Schutz gegen neue Virusvarianten, zum Beispiel aus England und Südafrika, bietet.

Ich arbeite in der ambulanten Pflege. Wie komme ich an einen Impftermin?

Wir haben uns als Pflegeberufekammer dafür eingesetzt, dass Mitarbeitende ambulanter Pflegedienste sich nicht jeden Dienstag im Wettbewerb mit den über 80-Jährigen um einen Impftermin begeben müssen. Beschäftigte im Pflegebereich haben nun ab dem 23. Februar 2021 die Möglichkeit, unter www.impfen-sh.de bis zu drei Termine online zu vereinbaren. Es können sich also drei Personen zusammentun und eine Person kann für diese online den Impftermin vereinbaren.

Wo bekomme ich weitere Informationen zur Impfung?

Am 25. Februar um 18 Uhr findet unsere dritte Online-Veranstaltung zum Thema Impfung statt. Dort können Sie Ihre Fragen an eine immunologische Expertin stellen. Hier kommen Sie zur Anmeldung. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, an der Online-Veranstaltung teilzunehmen, schreiben Sie uns Ihre Fragen gerne an pflegereferenten@pflegeberufekammer-sh.de. Wir werden Ihre Fragen in der Veranstaltung stellen und auf unserer Homepage die Antworten veröffentlichen.

 

Foto: Unsplash/ National Cancer Institute

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.