Christine Vogler ist neue Präsidentin des DPR

Christine Vogler Präsidentin DPR

Der Deutsche Pflegerat (DPR) hat eine neue Präsidentin. Am 16. Juni wählte die Ratsversammlung Christine Vogler für vier Jahre in das neue Amt. Der bisherige Präsident, Franz Wagner, hatte sich nicht mehr für die Wahl aufstellen lassen. Auch wurde das gesamte Präsidium des Deutschen Pflegerats turnusmäßig neu besetzt. Als Vize-Präsidentinnen wurden Irene Maier und Annemarie Fajardo gewählt, als Präsidiumsmitglieder Prof. Christel Bienstein, Ulrike Döring, Birgit Pätzmann-Sietas und Jana Luntz.

Christine Vogler bringt als neue DPR-Präsidentin viel Erfahrung mit. Sie leitete über viele Jahre die renommierte Wannsee-Schule in Berlin im Ausbildungsbereich Pflege. Seit 2020 ist sie die Geschäftsführerin des Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe. Seit 32 Jahren ist sie ununterbrochen im Berufsfeld Pflege und Gesundheit verortet.

„Bessere Bedingungen für professionell Pflegende brauchen mutige Entscheidungen der Politik und Gesellschaft“, äußerte sich die neue DPR-Präsidentin nach ihrer Wahl. Gestärkt werden müssen die berufliche Autonomie durch Pflegekammern, die Profession Pflege müssen angemessen bezahlt werden, und es brauche Personalbemessungsinstrumente, die zur Entlastung der Profession und einer guten Patientenversorgung beitragen. Auch sei ein neues Verständnis darüber erforderlich, wie interprofessionelle Aufgaben sinnvoll verteilt und übernommen werden können, so Vogler. Benötigt werden zudem durchgängige Aus-und Weiterbildungsstrukturen, im System von Ausbildung und Hochschulen, sowie attraktive Arbeitsbedingungen, die nachhaltig sind und auf die auch langfristig vertraut werden könne.

 

Foto: DPR

Kommentare sind geschlossen.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.