Abstimmung 2021.

Ergebnis der Abstimmung

Die abstimmungsberechtigten Mitglieder der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein haben in großer Zahl die Gelegenheit der durch einen Landtagsbeschluss (19/1877) herbeigeführten Abstimmung genutzt. Die Landespolitik hat sich jetzt, wie angekündigt, mit dem Votum auseinander zu setzen.

Von den 23.579 abstimmungsberechtigten Mitgliedern der Pflegeberufekammer haben 17.747 teilgenommen. Von den gültigen abgegebenen Stimmen (17.372) entfielen auf die Auflösung der Kammer  91,77 Prozent (15.942) und auf die Fortführung der Kammer 8,23 Prozent (1.430).

 

Wie geht es jetzt weiter?

Die Abstimmung zum Fortbestand der Kammer hat ein eindeutiges Ergebnis erbracht. Neben einer hohen Beteiligung hat sich eine sehr große Zahl der Abstimmungsberechtigten gegen die Fortführung der Kammer ausgesprochen. Dieses Stimmungsbild wird nun von der Landespolitik beraten, die diese Abstimmung auch in Auftrag gegeben hat. Um die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein (Kammer des öffentlichen Rechts) aufzulösen, bedarf es eines Landesgesetzes. Bis dieses verabschiedet und umgesetzt ist, haben das Ehrenamt und das Hauptamt (Geschäftsstelle) die gesetzlichen Aufgaben zu erfüllen.

Beitrag: Viele Mitglieder haben im Zusammenhang mit den Folgen der Abstimmung auch Fragen zum Beitrag. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

 

Pressemitteilungen

Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein Pressemitteilung

Bundespflegekammer (BPK) Pressemitteilung

Deutscher Pflegerat (DPR) Pressemitteilung

Bundesverband Pflegemanagement/Landesgruppe SH Pressemitteilung

Deutsche Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege DFPP Stellungnahme

Ver.di Weiterleitung zur Homepage

Bochumer Bund Weiterleitung zur Homepage

Lübecker Palliativnetz Travebogen Weiterleitung zur Homepage

Deutsches Ärzteblatt Weiterleitung zur Homepage

Hamburger Pflegerat Pressemitteilung

 

 

Pressemitteilungen der Landtagsfraktionen

CDU: Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt

FDP: Die Pflegekräfte haben gesprochen

Grüne: Die Interessen der Pflegenden müssen stärker in den Blick genommen werden

SPD: Jamaika ist jetzt umso mehr gefragt, Antworten für die Pflege zu liefern

SSW: Entscheidung der Pflegenden zügig umsetzen

 

Gemäß Beschluss der Kammerversammlung aus Mai 2020 führte die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein im 1. Quartal 2021 eine Vollbefragung ihrer Mitglieder zum Fortbestand der Pflegeberufekammer durch. Dafür wurde gemeinsam mit einem Dienstleister ein anwenderfreundliches und transparentes Verfahren festgelegt. Die rechtlichen Regelungen zur Abstimmung sind in einer Abstimmungsordnung festgeschrieben, die an dieser Stelle veröffentlicht ist.

Download

Fragen zur Abstimmnung.

Bis wann kann ich meine Registrierung noch nachholen, um an der Abstimmung teilnehmen zu können?

mehr erfahren

Ist die Abstimmung für mich kostenfrei?

mehr erfahren

Wann erhalte ich die Abstimmungsunterlagen?

mehr erfahren

Wann findet die Abstimmung statt?

mehr erfahren

Wann gibt es ein Ergebnis?

mehr erfahren

Wann und wo wird das Ergebnis veröffentlicht?

mehr erfahren

Warum darf ich abstimmen, obwohl ich keinen Beitrag bezahle?

mehr erfahren

Wer ist abstimmungsberechtigt?

mehr erfahren

Wer sorgt dafür, dass die Abstimmung regelkonform abläuft?

mehr erfahren

Wer versendet die Abstimmungsunterlagen?

mehr erfahren

Wie ist die Abstimmungsordnung entstanden?

mehr erfahren

Wie kann ich Kontakt zu dem Abstimmungsvorstand aufnehmen?

mehr erfahren

Wird die Abstimmung überwacht?

mehr erfahren

Wo kann ich die Abstimmungsordnung einsehen?

mehr erfahren

Wo kann ich nachlesen, wer im Abstimmungsvorstand ist?

mehr erfahren

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.