Pflegeberufekammer stellt sich auf für die Ausgabe von Heilberufsausweisen.

Heilberufsausweis (HBA) ist der Zugang für die Telematikinfrastruktur

Bild: Pixabay

Regelungen zur Anbindung der Pflegeeinrichtungen an die Telematikinfrastruktur (TI) wurden mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) und dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) formuliert. Die TI soll alle Akteure im Gesundheitswesen, auch aus dem Bereich Pflege vernetzen und einen sektor- und systemübergreifenden Austausch von Informationen gewährleisten. Das Gesetz für die sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) sieht vor, dass für alle Leistungserbringerinnen und -erbringer der Zugriff auf Daten und Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) personenbezogen nur in Verbindung mit einem elektronischen Heilberufs- oder Berufsausweis (eHBA/eBA) erfolgen darf.

Kammer bereitet sich vor

Analog der Ausgabe der Heilberufsausweise für Ärzte, Apotheker und Psychotherapeuten über die jeweilige Landeskammer kann in Schleswig-Holstein die Ausgabe von Heilberufsausweisen für die Pflegefachpersonen über die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein erfolgen. Wir bereiten uns darauf vor, die technischen und organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen, damit Pflegeeinrichtungen und Pflegefachpersonen Zugang zur Telematikinfrastruktur und deren Anwendungen erhalten. Wir sind bereit und in der Lage, elektronische Heilberufs- oder Berufsausweise (eHBA/eBA)  auszugeben. Dazu arbeiten wir eng mit den anderen Kammern und dem elektronischen Gesundheitsberuferegister als gemeinsame Stelle der Länder zusammen. Es hat sich bei den Ärzten, Apothekern und Psychotherapeuten gezeigt, dass die Ausgabe über die Kammer der beste und sicherste Weg ist. Wir sehen es als unsere Aufgabe, unsere Mitglieder auch hier zu unterstützen.

Ausgabe durch Kammer hat sich bewährt

Das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) sieht vor, dass es in der Telematikinfrastruktur Register gibt, wo die Zugriffsberechtigten und die Zugriffsberechtigungen verwaltet werden. Auch hier bereitet sich die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein auf die Befüllung und Pflege der Register vor. Wir haben die Informationen vorliegen und können auf Wunsch unserer Mitglieder die notwendigen Daten an die Register der Telematikinfrastruktur übertragen und für deren Konsistenz sorgen. Bei der zukünftigen Digitalisierung des Gesundheitswesens ist die Pflegeberufekammer unerlässlich. Nur mit ihr können notwendige hoheitliche Aufgaben sicher und koordiniert wahrgenommen werden.

Mehr erfahren: nehmen Sie Kontakt auf

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.