Unsere Aufgaben.

Gesetzlicher Auftrag und Abwicklungsgesetz

Die Pflegeberufekammer ist mit dem  Gesetz über die Auflösung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein aktuell in der Phase der eigenen Abwicklung. Ihre bisherigen Aufgaben aus dem Pflegeberufekammer Gesetz kann die Kammer nicht mehr wahrnehmen.

§ 1 Auflösung
Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein wird mit Ablauf des sechsten Monats nach Inkrafttreten dieses Gesetzes aufgelöst.

§ 2 Abwicklung
(1) Alleinige Aufgabe der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein ist ihre Abwicklung. Die anfallenden Aufgaben der Abwicklung werden vollständig von der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein wahrgenommen.

Das Gesetz als .pdf

Foto: Pflegeberufekammer

Alle Pflegefachpersonen in unserem Bundesland sind Mitglied in der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein (rund 27.000 Mitglieder).

Unsere Pflegeberufekammer gibt es seit April 2018.

Um diese Themen kümmern wir uns:

Berufsordnung


Wir erarbeiten die berufsrechtlichen und ethischen Grundlagen der beruflichen Pflege und legen diese in einer Berufsordnung fest. Damit schaffen wir einen wichtigen Meilenstein für eine gute pflegerische Qualität. Auch werden wir in der Berufsordnung Kriterien für eine sachgerechte Pflege definieren. Pflegende können ihren Arbeitgeber künftig auf diese Verpflichtungen hinweisen.

Weiterbildung


Erstmals haben wir die Chance, die Weiterbildung unserer Berufsgruppe eigenständig zu regeln. Dazu werden wir eine Weiterbildungsordnung entwickeln, die für alle Pflegefachpersonen in Schleswig-Holstein gilt. Auch die Zulassung von Weiterbildungsstätten und die Ausgabe von Weiterbildungszertifikaten wird künftig zu unseren Aufgaben gehören.

Politikberatung


Wir sind die wichtigste Ansprechpartnerin für Politik, Krankenkassen, Verbände und Einrichtungen. Damit können wir auf politischer Ebene aktiv mitgestalten und die Qualität der pflegerischen Versorgung verbessern. Auch sind wir in zahlreichen Gremien und Ausschüssen des Landes aktiv. In allen Gremien sind wir gleichberechtigt mit allen anderen Akteuren vertreten – in vielen sogar mit Stimmrecht.

Mitgliederbeteiligung


Ein wichtiges Anliegen ist, unsere Mitglieder über alle Kammeraktivitäten auf dem Laufenden zu halten. Dazu geben wir regelmäßig einen Newsletter heraus und informieren auf unserer Homepage. Auch wünschen wir uns eine intensive Beteiligung unserer Mitglieder. Nur so können wir ihre Erfahrungen in die Politik tragen. Um einen direkten Austausch zu ermöglichen, bieten wir regionale Informationsveranstaltungen an.

Pflegeberufestatistik


Erstmals können wir für Schleswig-Holstein festhalten, wie viele Pflegefachpersonen in der Pflege tätig sind – mit welcher Qualifikation und in welchem Umfang. Diese Pflegeberufe-Statistik ist wichtig, um die Beschäftigungssituation in der Pflege landesweit abzubilden. So können bei Bedarf regionale oder landesweite Maßnahmen erfolgen, um zum Beispiel Engpässen entgegenzusteuern.

Stellung beziehen


Wir setzen uns in vielen Gesprächen – z. B. mit Berufs- und Sozialverbänden, Arbeitgeber*innen und Krankenkassen – dafür ein, gehört zu werden und pflegerische Themen voranzubringen. Dazu erarbeiten wir Positionspapiere und Stellungsnahmen zum Beispiel zu Gesetzentwürfen und aktuellen Problemstellungen in der Pflege. Auch sind wir in vielen Veranstaltungen und auf Podien vertreten.

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.