Wo ist die Kammer aktiv?

Foto: Monika Schröder-Pixabay

Politische Gremien in Schleswig-Holstein

Um den pflegerischen Berufsstand weiterentwickeln zu können, sind die Vorstands- und Kammerversammlungsmitglieder in vielen Gremien aktiv. Hier sitzen sie – gleichberechtigt mit allen anderen Akteuren – mit am Tisch, wenn zum Beispiel

– der Krankenhausplan verhandelt wird,
– Entscheidungen zur ambulanten medizinischen Versorgung getroffen oder
– Maßnahmen zur Sicherung der pflegerischen Versorgungsstruktur entwickelt werden.

Seit dem 24. Mai 2019 ist die Pflegeberufekammer stimmberechtigt im Vorstand des Landespflegeausschusses vertreten.

Derzeit ist die Kammer in folgenden Gremien aktiv:

  • Arbeitsgruppe zur Erarbeitung einer „eVerordnung“
    mehr erfahren
  • Beirat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord
    mehr erfahren
  • Beteiligtenrunde gemäß dem Gesetz zur Ausführung des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (AG-KHG)
    mehr erfahren
  • Fachspezifische Ausschüsse, u.a. zum Demenz- oder Psychiatrie-Plan
  • Gemeinsames Landesgremium zur Entwicklung medizinischer Versorgungsstrukturen in Schleswig-Holstein (SGB V)
    mehr erfahren
  • Landesarbeitsgemeinschaft für einrichtungsübergreifende Qualitätssicherung Schleswig-Holstein (LAG-eQSH)
  • Landespflegeausschuss
    mehr erfahren

Darüber hinaus wird die Expertise der Pflegeberufekammer von Politik, Presse und Gesellschaft regelmäßig angefragt. Auch werden die Mitglieder des Vorstands und der Kammerversammlung zu Sachverständigenanhörungen in den Landtag eingeladen und vertreten die Pflegenden auf Podien und in Fachveranstaltungen.

 

Bundespflegekammer

https://pflegekammerkonferenz.bundespflegekammer.de/files/images/konferenz/konstituierende-sitzung-pflegekammerkonferenz-1.jpg
Foto: Pflegekammerkonferenz

Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein ist Mitglied der am 14. Juni 2019 gegründeten Pflegekammerkonferenz. Diese ist die Arbeitsgemeinschaft der Landespflegekammern – auch als Bundespflegekammer bekannt. Der Sitz der Bundespflegekammer ist in Berlin.

Die Pflegekammerkonferenz besteht momentan aus vier Partnern: die drei Landespflegekammern und der Deutsche Pflegerat. Die Ziele: 1. die bestehenden und neu zu entwickelnden Ordnungen der jeweiligen Landespflegekammern zu vereinheitlichen, 2. die Aufgaben der Landespflegekammern bestmöglich abzustimmen.

Die Bundespflegekammer dient zudem als Interessenvertretung der beruflichen Selbstverwaltung auf Bundesebene. Auch unterstützt sie in Bundesländern, in denen es noch keine Pflegekammer gibt, die Etablierung dieser.

 

Netzwerke

Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein ist Mitglied

Newsletter-Popup

Jetzt den Pflegeberufekammer-Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu.